WorldWine Highlights

November 2013

Syrah: Die eierlegende Wollmilchsau

zu den Weinen
 

Um es gleich von vornherein klarzustellen: Nein, dies war keine "unparteiische" Probe, wie es ein Kommentatur auf Facebook formulierte. Es war keine Probe, deren Thema wir ausgeschrieben und zur der wir alle, die "reinpassten", eingeladen hätten. Viel eher war es eine jener Präsentationen einzelner Weinhändler, Erzeugers oder Regionen, wie wir sie jahraus, jahrein dutzend- oder hundertfach erleben. Mit einer Besonderheit allerdings ... Aber fangen wir von vorne an!


Montes im chilenischen Colchagua erzeugt einen der vielen hervorragenden Syrah-Weine, die in den letzten Jahrzehnten das Licht der Welt erblickt haben. (Foto: E. Supp)

Entstanden ist diese Idee einer kleinen Stilübung zum Thema Syrah / Shiraz auf der letzten Südafrikapräsentation in Berlin. Mike Mundt von der Pacific Wine Company fragte mich dort, ob ich nicht Lust hätte, ein paar Syrah-Weine aus seinem Sortiment zu verkosten. Wir standen, wenn ich mich richtig erinnere, unweit des Standes von Rijk Melck, der eine der besten Syrahs des Landes keltert. Klar doch, war meine spontane Antwort, aber ich würde dann gerne zur Reihe der Neue-Welt-Weine eine kleine Auswahl von Syrah der Alten Welt einladen, sozusagen, um die Stilrichtungen miteinander vergleichen zu können. Mundt akzeptierte genauso spontan und vor allem sportlich, was wohl nicht jeder gemacht hätte.

Warum Syrah? Ganz einfach! Ich bin zunehmend davon überzeugt, dass Syrah eine der vom Potenzial her polyglottesten Rebsorten überhaupt ist, die - anders als beispielsweise Merlot - auch unter den unterschiedlichsten Bedingungen großartige Weine hervorbringt. Ronny Melck in Südafrika, Grange und Hill of Grace in Australien, Nostos in Griechenland, Italien, Brasilien, Österreich ... Ist das jetzt das nächste "big thing" des Weltweinbaus nach Cabernet Sauvignon und Chardonnay? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht, aber so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau ist die Sorte schon heute: Vermutlich aus der französischen Région Rhône-Alpes stammend - die Elternsorten Mondeuse blanche und Dureza wurden bereits rechts und links der Rhône kultiviert - ist die 1781 zum ersten Mal erwähnte Syrah (Robinson, Harding & Vouillamoz, 2012) eine Sorte, die wie nur wenige andere Struktur (Tannine, Säure) und Frucht auf höchstem Niveau zur Harmonie bringt, wenn die Reifebedingungen nur einigermaßen stimmen.

Natürlich war diese Probe, bei der schließlich Weine aus neun Ländern auf dem Tisch standen, kein wirklicher "Länderkampf", denn dann hätten aus jedem Land wirklich die besten antreten müssen, hätte Guigal seine Mouline oder Turque anstellen, Australien Hill of Grance, Limelight oder Grange schicken, hätten Scali, Montes Alpha und viele mehr antreten müssen. Aber darum ging es mir ja gar nicht. Vielmehr wollte ich unterschiedliche Stile kennenlernen und versuchen, diese Stile einer Herkunft zuzuordnen.

Bei solchen Versuchen stößt man im Allgemeinen schnell auf weit verbreitete Vorurteile: Weine aus der Neuen Welt sind plump, alkoholisch und dick, die aus der Alten Welt schlank und elegant und vor allem bei weitem nicht so alkoholbetont. Nun, wie so oft kommt alles anders als man denkt: Der Wein mit dem höchsten Alkoholgehalt (15 Vol.-%) kam aus Österreich, und alle anderen, ganz gleich, ob aus der Neuen oder Alten Welt, zeigten zwischen 13,5 und 14,5 Vol.-%. Noch verblüffender: Einige der Weine, bei denen der Geschmack auf hohen Alkohol deutete, hatten schließlich nicht mehr als 14, andere, die wesentlich eleganter wirkten, dagegen 14,5 oder 15 Vol.-%. Was die drei Gewinner aus Australien, Griechenland und Italien angeht, so notierten sie einheitlich 14,5 Vol.-%.

Und dennoch: Die europäischen Muster, die zum Teil auch sehr jung waren - der erste Flight unserer chronologisch absteigend sortierten Blindprobe (natürlich war in dieser Hinsicht unsere Probe dann doch unparteiisch) bestand klar erkennbar fast nur aus Europäern -, wirkten häufig schlanker bzw. fester strukturiert, die außereuropäischen weicher, runder und fruchtbetonter. Bei meinen Favoriten, und das als letzte Bemerkung vorab, notierte ich auffallend häufig, dass sie zwischen Alter und Neuer Welt standen - vielleicht ist das ja das ultimative Erfolgsrezept dieser polyglotten Sorte. Syrah, the next big thing?

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Die letzten Weinhighlights
Nichts Neues im Westen?
Heureka, die Griechen
Französische Woche - Licht und Schatten
Grün, grüner, am grünsten

zum kompletten Degustationsarchiv (Reports & Highlights)
zum Weinarchiv (+ 50.000 verkostete Weine)


Die Weine

    ***** Elderton Wines - SA 5335 Nuriootpa, Barossa Valley Command Shiraz 2006: dichtes, schönes Rubinrot, tiefer, rauchig-würziger Duft, enorme Kraft und Fülle, aromatische Tiefe und Länge im Abgang, vom Charakter her Neue Welt at its best
    ***** Manousakis Winery - 730 05 Vatolakkos, Chania, Kreta Nostos Syrah 2010: dichtes Rubin, feinwürziger Duft, enorm viel Saft und schöne Tanninstruktur, wirkt wie ein gut balancierter Bordeaux, sehr schöner Wein, einer der besten der Verkostung
    ***** Az. Agr. Fattoria Isole e Olena-SIA Alto Chianti - 50021 Barberino Val D'Elsa, Toscana Igt Syrah Collezione De Marchi 2007: intensives, lebendiges Rubinrot, sehr verhalten, aber tief im Duft, dicht, saftig, von festem Tannin strukturiert, schöne Länge im Abgang, ausdrucksvoller Wein zwischen Alter und Neuer Welt, gegenüber der Vorprobe deutlich verbessert
    ***** ? Az. Agr. Fontodi - 50020 Greve In Chianti, Igt Toscana Centrale Syrah Case Via 2010: dickes Brombeer-Rubin, schwarze und rote Beeren in der Nase, am Gaumen kompakt, guter, saftiger Körper mit fester Tanninstruktur, wirkt ein wenig wie gute Neue Welt, nur die Alkoholsüße fehlt trotz recht hohen Alkoholgehalts, schöne, kompakte Syrah, 2. Probe dichtes, schönes Rubin, feine, tiefe Würze mit süßen Beeren im Duft, Stoff und Saft, Tannine eine Spur trocken, geht mit der Lüftung langsam auf
    ***** Domaine Comte de Thun - Château de Frausseilles - 81170 Frausseilles, Côtes-du-Tarn La Tarabelle 2008: dichtes Rubin, feiner, leicht rauchiger Duft, dicht, saftig, gutes Tannin, sehr guter Wein im Stil zwischen Alter und Neuer Welt, Bewertung identisch mit der Vorprobe
    ***** ? Fattoria La Braccesca - Marchesi Antinori - 53045 Montepulciano, Cortona DOC Syrah Bramasole 2010: dichtes, sattes Rubinrot, feiner Duft mit roten Beeren und Gewürzen, am Gaumen leicht rauchige Aromatik, feste Struktur, gutes Tannin und recht schöne Eleganz, noch nicht ganz schlüssige Bewertung, kann aber reifen, im Typ zwischen Alter und Neuer Welt
    ***** ? Hogue Cellars - WA 99350 Prosser, Columbia Valley Syrah Genesis 2009: dichtes, gutes Rot, im Duft verhalten, aber sauber, etwas gelbes Steinobst, am Gaumen feste, kräftige Struktur, noch junges, aber reifefähiges Tannin, schöner Wein mit Ausdruck und Tiefe
    ***** ? Graham Beck Wines - 6705 Robertson, Robertson Shiraz The Rigde 2011: gutes Rubin, anfangs verhaltener Duft, mit der Lüftung tiefe, anregende Würzigkeit, dicht und fest am Gaumen, sehr schönes Tannin, gute aromatische Tiefe, im Stil zwischen Alter und Neuer Welt, braucht noch etwas Zeit
    **** + Weingut Familie Gesellmann - 7301 Deutschkreutz, Mittelburgenland Syrah 2011: sehr schönes, geschlossenes Rubinrot, tiefer, sehr feiner Duft mit schwarzen Beeren und würzigen Noten, am Gaumen fest und gut strukturiert, noch etwas raues Tannin, das Zeit braucht, vom Stil her eher Alte Welt, in den Aromen am Gaumen eine Spur vegetaler Noten
    **** + Az. Agr. Farnetella Srl - Castello di Farnetella - 53040 Sinalunga, Toscana Syrah 2009: lebendiges, schönes Rot, verhalten im Duft, am Gaumen deutlich besser, sehr feste Struktur, klassische Syrah, Hermitage-Typ, der aber wohl nicht aus Frankreich stammt, braucht noch Zeit zum Reifen
    **** Torbreck Vintners - SA 5352 Tanunda, Barossa Valley Woodcutter’s Shiraz 2011: gutes, dichtes Rubinrot, im Duft Cassis und schwarze Kirschen, sauber und tief, am Gaumen saftig, fest, in der Struktur etwas breiter, alkoholsüßer
    **** Cloof Wines - 7345 Darling, Darling Sexy Syrah 2010: dichtes, sattes Rubin, im Duft deutlich reduktiv, braucht viel Luft (Schraubverschluss), wird mit der Zeit süßer und tiefer, feines Weihnachtsgewürz, am Gaumen fest, gut strukturiert, aber noch keine Balance zwischen Säure und Körper, braucht Zeit, schwer einzuordnen
    **** Coriole Vineyards - SA 5171 Mclaren Vale, McLaren Vale Shiraz Redstone 2010: dichtes, intensives Rubin, leichte Reduktionsspur (wegen Schraubverschluss?), Reduktion verschwindet nur ganz langsam, am Gaumen dicht und saftig, Tannin eine Spur klebrig im Finish, wird aber durch Extraktsüße überlagert, dürfte aus der Neuen Welt stammen
    **** Domaines François Villard - 42410 Chavanay, Saint-Joseph Côtes de Mairlant 2011: frisches Rubinrot, gute Dichte, feiner Kirsch- und Cassiston im Duft, am Gaumen fest, mit guter Struktur, recht schlanker Wein mit moderatem Alkohol, Tannine im Finish noch jung, können aber reifen
    **** Fairview - 7625 Suider-Paarl, Coastal Region Shiraz 2010: dichtes, schönes Rubin, im Duft anfänglich verhalten, dann sehr schöne, süße Aromen, florale Noten, am Gaumen stoffig, fest, aber es fehlt ein wenig Tiefe und Länge, eine Spur bitteres Tannin im Finish
    **** ? Domaine E. Guigal - 69420 Ampuis, Côte-Rôtie Côte Brune et Blonde 2009: lebendiges Rubinrot, im Duft verhalten, fest, kompakt, aber ohne großen aromatischen Ausdruck am Gaumen, deutlich vegetabile Noten, braucht noch Zeit zum Reifen, mit seiner etwas schlankeren Struktur eher Alte Welt
    **** ? Fattoria La Braccesca - Marchesi Antinori - 53045 Montepulciano, Cortona DOC Syrah Achelo 2011: frisches, gutes Rubin, süße Beeren und ein wenig Würze in der Nase, dahinter etwas Hagebutte, am Gaumen geradlinig, aber ohne viel Tiefe und Ausdruck, 2. Flasche besser, Kork siehr sauberer aus, aber auch mit noch herbem Finish, fehlt etwas Fruchtdichte, braucht vielleicht noch Zeit
    **** ? Bodegas Michel Torino - 4427 Cfayate, Cafayate Syrah Don David Reserve 2011: dichtes, üppiges Rubinrot, im Duft weinig, sauber, nicht allzu viel aromatische Tiefe, am Gaumen geradlinig, Saft und Struktur stimmen, Alkohol lässt auf Wein aus der Neuen Welt schließen, Tannine im Finish etwas rustikal
    **** ? Francis Ford Coppola Winery - CA 94573 Rutherford, California Shiraz Rosso & Bianco 2011: dichtes, intensives Rubinrot, im Duft schwarze Beeren, auch eine leichte Reduktionsnote, am Gaumen noch keine Harmonie zwischen der Extraktsüße und den rauen Tanninen, braucht vielleicht noch Zeit, etwas breitere Struktur weist auf Neue Welt hin
    **** ? Ktima Kir-Yianni S. A. - 59200 Naoussa, Topikos Imathia Dyo Elies 2009: dichtes, gutes Rot, tiefer Cassis- und Rauchduft, auch blaue und rote Beeren, am vorderen Gaumen etwas dünne Frucht, dahinter leicht trocken-klebriges Tannin
    **** ? Viña Ventisquero - Rancagua, Valle de Colchagua Syrah Grey 2009: dichtes, intensives Rubin, Erdbeeren und Banane, mit der Lüftung dann etwas mehr Tiefe, am Gaumen wenig Balance und aromatischer Ausdruck, allerdings gut strukturiert, kann wohl noch reifen
    **** ? Prieuré de Montézargues - G. Dugas - 30126 Tavel, Vin de France rouge Prieuré 2011: frisches, dichtes Rubin, Cassis und Hagebutte mit Reduktionsnoten, etwas vegetal, am Gaumen geradlinig, fest strukturiert, braucht noch etwas Zeit zum Reifen
    *** + Domaines François Villard - 42410 Chavanay, Saint-Joseph Reflet 2010: dichtes Rubinrot, feine Beeren mit ein wenig Banane, am Gaumen nicht sehr dicht, ohne viel Frucht und Struktur, Tannine im Finish ein wenig bitter, nicht sehr viel Ausdruck, eher Alte Welt, 2. Flasche deutlich besser in der Frucht, braucht noch Zeit zum Reifen
    *** Elephant Hill Holdings Ltd - 4102 Te Awanga, Hawke’s Bay Syrah 2010: frisches Rubin, etwas süßlich, Kokosnuss im Duft, am Gaumen zu wenig Frucht und Struktur, etwas klebriges Tannin, keine Eleganz und wenig Länge im Abgang
    ** Le Petit Domaine - Brosselin-Aurélien - 34150 Montpeyroux, Pays d’Hérault Myrmidon 2012: frisches Rubin, im Duft nicht sehr ausdrucksvoll, kleine Reduktionsnote, am Gaumen rustikal, wenig Frucht und Struktur, einfacher Wein, Tannine etwas zu bitter
    ** Hope Estate - 23020 Pokolbin, Western Australia Shiraz The Ripper 2009: leuchtendes, sehr schönes Rot, im Duft Kaffee und grüne Bohnen, unharmonisch und vegetal am Gaumen, nur etwas klebriges, unschönes Tannin im Finish
    ** Château de Valcombe - Ricome - 30510 Générac, Costières de Nîmes Syrah Garance 2010: frisches Rot, in der Nase zu süßlich, Kokosnuss, wenig Struktur, pappig mit oxidativen Noten am Gaumen, wirkt etwas wie die Karikatur eines Neue-Welt-Weins

Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.